LEONARDO PEDROZA  CABRERA

Flöte

Leonardo Pedroza Cabrera ist in Caracas, Venezuela, geboren. Seine musikalische Laufbahn begann er in dem von seinem Großvater Raúl Cabrera geleiteten Coro Infantil Venezuela. Den Flöte- und Klavierunterricht nahm er an der Escuela de Música Jose Reyna auf. Außerdem besuchte er das  Conservatorio Simon Bolivar und  die Academia Latinoamericana de Flauta. Als wichtiger Grundpfeiler seiner musikalischen Grundausbildung diente Leonardo die  Zeit in dem weltbekannten El Sistema-Programm. Seit 2007 ist er festes Mitglied der Orquesta Nacional de Flautas und seit 2010 stellv. Solo-Flötist des Orchesters Sinfónica Juvenil de Chacao. Meisterkurse besuchte er bei Pedro Eustache, Philip Bernold, Manfredo Zimmermann, Emily Beynon, u.a. An der HfMT Köln absolvierte er seinen Bachelor- und Master of Music im Hauptfach Flöte mit Auszeichnung (Klasse Prof. D. Peppel). Im Jahr 2022 erhielt er zusätzlich und auch an der Kölner Musikhochschule seinen Bachelor of Music in Instrumentalpädagogik im Fach Klavier (Klasse Frau Jee-Young Phillips). Er erhielt Stipendien der Schüler-Stiftung Wuppertal, des Richard Wagner Verbandes, des DAAD, u.a. Seine Konzerttätigkeit in Deutschland entwickelt er in zahlreichen Ensembles, so u.a. im Orchester Concerto con anima, beim Philharmonischen Chor Bonn, Wuppertaler Kammerorchester und im Mutare-Ensemble Frankfurt mit Konzerten im Beethoven-Haus, in der Bundeskunsthalle Bonn, an der Oper Bonn, in der Romanfabrik Frankfurt und im Sendesaal des Deutschlandfunks Köln, u.a. Im Jahr 2016 debütierte er als Solist mit dem Hochschulorchester in der Historischen Stadthalle Wuppertal. Er folgte Einladungen,  an das Konservatorium von Lissabon (2020) und zum BMG Festival in Edinburgh (2022). An beiden Orten leitete er Workshops zu lateinamerikanischer Musik. Leonardo unterrichtet zur Zeit an der Bergischen Musikschule der Stadt Wuppertal und ist Mitbegründer des Alafia Ensembles. 

IMG_4653.jpg